Gutes und effektives Training ist viel wert im Sport Agility. Und am allerwichtigsten ist eine gute Bindung zwischen Hund und Hundeführer.
Der Sport entwickelt sich rasant. Ich bin “erst” seit 2013 aktiv und allein in den letzten 4 Jahren hat sich sehr viel getan.
Es ist also wichtig sich immer auf dem Laufenden zu halten und offen zu sein für neue, moderne Lernmethoden.
Dabei besteht die Kunst für sich selbst und den Vierbeiner (also das eigene Team) die geeignetsten Methoden heraus zu suchen.
 
Und dies beginnt nicht erst beim Agility-Training. Die wichtigsten Grundlagen für ein gutes Hund-Mensch-Team bilden sich bereits in der Grundausbildung.
 

Für mich steht an oberster Stelle:
Es soll mir und vor allem auch meinen Hunden Spaß machen!
Mit positiver Einstellung und Spaß an dem Sport, erreichen wir mehr!

 

Es gibt mittlerweile massig Angebote an Online-Kursen und qualifizierten Trainern in der Agility-Welt. Sucht euch passende Kurse heraus und ihr erhaltet somit klasse Feedback und vor allem Anregungen und Ideen wie ihr mit eurem Hund im Training weiter voran kommt.

Aber trotz der großen Anzahl an Online-Trainings ist es viel wert einen guten Trainer an der Hand zu haben, der euch im Training vor Ort über die Schulter schaut und genau dann Tipps gibt, wenn sie von Nöten sind.
 

Running Contacts
 

 
Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Methoden den Hund in Running Contacts auszubilden. Hierfür gibt es eine große Auswahl an tollen Online-Kursen. Aber ich war so mutig und habe es selbst in die Hand genommen. Ich habe die in meinen Augen für uns am besten geeignetste Variante heraus gepickt und auf uns zu geschnitten.
 

Ryuks Foundation Volume 1
 

  
RC-Training Ryuk 18.12.2018